Nachbericht Kifiz 2016

Kifiz 2016 – Kifionauten

Die Kifiz fand dieses Jahr vom 7.- 13. August in Heidelberg statt.

Am Sonntag machten wir uns mit viel Gepäck in einem großen Bus auf den Weg zur Raumstation, wo wir uns natürlich erst vernünftig einrichten und uns kennenlernen mussten. Dazu gehört natürlich auch, dass sich jedes Kind sein Kifionauten T-Shirt gestaltete. Um sicher wieder von unseren Missionen auf die verschiedenen Planeten zurückzukommen, testeten wir am Abend bei einem Eierflugwettbewerb unterschiedliche sanfte und weniger sanfte Landemethoden.

Den nächsten Tag verbrachten wir auf dem Planeten der Vergangenheit. Hier galt es einen mittelalterlichen Krimi zu lösen – natürlich gelang es uns Kifionauten den Mörder zu überführen. Wir sind eben echte Profis! Nachmittags spielten wir ein Geländespiel. Nach dem Abendessen fand ein Hausspiel statt, bevor es endlich dunkel genug war, dass wir uns in die Gassen Heidelbergs begeben konnten, um Zöllner und Schmuggler zu spielen.

Am nächsten Morgen durfte dann kurz an den Leitern gezweifelt werden: Alle hatten ihre Kleidung falsch herum an. Was aber natürlich nur daran lag, dass wir uns auf der verkehrten Welt befanden. Morgens fand „Der große Preis“ statt. Nach dem Mittagessen durften dann die Leiter gepimt werden. So waren auf einmal Außerirdische, Raketen, Affen, Astronauten und der Mann im Mond unter uns. Nach einer längeren Pause in der sich die Leiter versuchten von Haarspray und Schminke und auch der ein oder anderen Schicht Alufolie zu befreien, fand dann ein großes Fest statt zu dem alle total verrückt verkleidet kamen.

Nach einer geruhsamen Nacht flogen wir mit unserer Rakete weiter zum Planeten der Elemente. Bei der Überlandrally und einem Stadtspiel mussten wurden verschiedene Aufgaben gelöst. Am Abend schauten wir dann den Film „Ich einfach unverbesserlich“. Unser Lagerfeuer wurde dann leider recht schnell vom Gewitter gelöscht, was uns nicht davon abhielt im Haus weiter zu singen.

Auf dem Planeten der Zukunft konnte einen Brunch „um die Jahrtausendwende“ genossen werden. Nachmittags stand der Programmpunkt Astronautenstories an, bei welchem die verschiedenen Gruppen ihrer Kreativität freien Lauf lassen durften. Raus kamen am Ende wunderbare kleine Theaterstücke, die die Jury restlos überzegten. Abends durften sich die Teilnehmer mit den Leitern messen, wobei der Wettkampf leider aus Leitersicht nicht zu gewinnen war -.-). Dafür war der anschließende Gruselpfad umso düsterer…

Den Freitag verbrachten wir auf dem Planet der Musik. Morgens fand der Programmpunkt 1,2 oder 3 statt. Und nachmittags dann die schon traditionellen Workshops um sich für den Abend vorzubereiten. Hier konnten Nägel lackiert, Locken gewickelt oder die eingestaubten Tanzschritte aufgefrischt werden. Dann war es auch schon so weit, das Dinner leitete den letzten Kifiz Abend ein. Bei herrlichem Essen war wieder alles was Rang und Namen hat vertreten. Bevor es dann bei der anschließenden Party nochmal richtig rund ging.

Am letzten Tag blieb uns dann nur noch unsere Sachen zusammenzupacken, alles zu putzen und die Heimreise anzutreten!

Vielen Dank an alle Leiter, die die Kifiz mit vorbereitet und so super gemacht haben. An alle „großen Teilnehmer“ die ihre Programmpunkte sehr gut vorbereitet und durchgeführt haben und das kleine Leiterteam dadurch gut entlasten konnten. Und an Anja und Patric die extra mit Rakete, Hubschrauber und Motorrad zu uns auf unseren Planeten kamen um ein wunderbares Dinner am Abschlussabend zu kochen!

Bericht: Greta Wycisk, Jugendreferentin