Jakobsweg 2013: Waiblingen- Tübingen

 

Vom 1.-3. November machten sich sieben Jugendliche auf, den Spuren Jakobs von Waiblingen nach Tübingen zu folgen.

Voller Elan ging es am Freitagmorgen los, durch Weinberge, Felder und Wälder, Querfeldein, immer ein Ziel vor Augen. Wenn gleich die Wegweiser gut versteckt waren und dadurch so mancher Umweg gelaufen werden musste. So war die Freude dann auch groß, als mit den ersten Dächern von Esslingen auch die bekannten Muschel- Wegweiser auftauchten.

Die erste Nacht waren wir zu Gast bei der Kirchengemeinde St. Katharina, welche uns freundlich willkommen hieß.

Am nächsten Morgen ging es dann über das Kloster Denkendorf – von Jakobsmuschel zu Jakobsmuschel – bis zu unserem Etappenziel Neckartailfingen. Wo wir pünktlich mit Einbruch der Dunkelheit und völlig erschöpft angekommen sind. Unser Begleitfahrzeug brauchte uns schließlich in unsere Unterkunft im Gemeindezentrum Rübgarten.

Im Regen brachen wir am nächsten Morgen in Richtung Tübingen auf, wo wohlverdient nach über 55 Kilometern eine Pizza auf uns wartete.

Bericht: Greta Wycisk